• Erste Safe Service Zertifikate überreicht
  • Sicherheit als wichtigster Faktor für Öffnung von Tourismus und Gastro
  • Forderung nach Paradigmenwechsel in der Kommunikation

Klagenfurter Betriebe nützen Zeit für sicheren Neustart

Klagenfurt. Über 70 Betriebe – vornehmlich aus dem Tourismus, aber auch einige Händler und sogar Banken – haben sich für das mobile Lerntraining „Safe Service“ des Tourismusverbandes Klagenfurt angemeldet. Die ersten 15 Betriebe haben die aktuellen Bestimmungen zu Hygiene, Sicherheit und COVID gelernt und erhalten nun ihre Zertifikate, die sie als „Safe Service“ Betrieb ausweisen, darunter Bertriebe wie Seepark Resort, Hotel Zlami, Villa Lido, Robert Musil-Literaturmuseum oder die Kärnten Guides.

„Wir nutzen das – hoffentlich letzte – Lockdown-Monat, um uns auf den Neustart optimal vorzubereiten und von Anbeginn den Gästen Sicherheit zu vermitteln“, erklärt Christian Holzer vom Hotel Zlami. „Alle Abteilungen sind das Lernprogramm durchlaufen. Wir sind bereit für unsere Gäste!“, zeigt sich Seepark-Direktorin Tanja Blank optimistisch.

Micheler: „Starkes Signal gegenüber Gästen und Politik“

Dass „Safe Service“ von den Betrieben so gut angenommen wird, freut auch Tourismusverband-Geschäftsführer Helmuth Micheler: „Es ist ein starkes Signal gegenüber den Gästen, aber auch der Politik, die endlich erkennen muss, dass Hotellerie und Gastronomie mit besten Konzepten für einen Neustart gerüstet sind!“

Kulterer: „Paradigmenwechsel in der Kommunikation notwendig“

Einen Paradigmenwechsel in der Kommunikation fordert Tourismusverband-Vorsitzender Adi Kulterer: „Wir müssen endlich kommunizieren, wie gut in Kärnten geimpft wird, wieviel wir testen, wie nieder die Hospitalisierung ist – und wegkommen von den ‚heiligen‘ Inzidenzzahlen, die weder einen vernünftigen Vergleichswert international haben noch Relevanz für die Auslastung der Intensivbetten.“

Diese Forderung wurde auch an die Spitze der Kärntner Landespolitik in einem Brief gestellt, verbunden mit der Bitte, rechtzeitig vor der Öffnung von Gastro und Hotellerie für eine ausreichende Testinfrastruktur zu sorgen, die maßgeblich für einen sicheren und erfolgreichen Sommer mitverantwortlich sein wird.

Alle Infos zu „Safe Service Klagenfurt“: www.safe-service.digital/klagenfurt

Foto (honorarfrei, © TVB Klagenfurt/Martina Valentinitsch):

 

Zertifizierung Das Seepark:

Bildtext: Safe Service: Hoteldirektorin Tanja Blank vom „Das Seepark“ Resort in Klagenfurt hat ihr Team mit der „Safe Service“ App lernen lassen und ist bestens gerüstet für die Wiedereröffnung im Frühling.

Über duftner.digital

Unter dem Motto „Digitalisierung braucht Expertise“ bündelt duftner.digital die Unternehmen der Gruppe unter einem Dach. duftner.digital bietet Unternehmen ein digitales Mindset mit Komplett-Lösungen für Geschäftspartner, für Mitarbeiter und für Kunden. Herzstück sind inhouse entwickelte Technologien, zum Beispiel eine Wissens-App. duftner.digital ist für Unternehmen in ganz Europa aktiv, vom KMU bis hin zum internationalen Konzern. Die Expert*innen bei duftner.digital entwickeln Lösungen aus einem Guss und begleiten Veränderungsprozesse von den ersten strategischen Überlegungen bis hin zur Umsetzung inklusive Nachbereitung.

Zu duftner.digital zählen das Personalberatungs- und Personal-managementunternehmen Duftner & Partner (gegründet 1997), der Software-Fullservice-Provider M-Pulso (gegründet 2009) und das auf Lern- und Wissensmanagement spezialisierte Institute of Microtraining (gegründet 2010). Die duftner.digital Gruppe hat ihren Europasitz im Zentrum von Innsbruck/Österreich und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter*innen.

Alle Infos: www.duftner.digital

Pressekontakt
duftner.digital

Mag. Verena Wegscheider

Head of Public Relations

+43 660 314 82 52

verena.wegscheider@duftner.digital

Safe Service Klagenfurt

Klagenfurt. Über 70 Betriebe – vornehmlich aus dem Tourismus, aber auch einige Händler und sogar Banken – haben sich für das mobile Lerntraining „Safe Service“ des Tourismusverbandes Klagenfurt angemeldet.

www.safe-service.digital/klagenfurt

Safe Service
Hoteldirektorin Tanja Blank vom „Das Seepark“ Resort in Klagenfurt hat ihr Team mit der „Safe Service“ App lernen lassen und ist bestens gerüstet für die Wiedereröffnung im Frühling.

„Wir müssen endlich kommunizieren, wie gut in Kärnten geimpft wird, wieviel wir testen, wie nieder die Hospitalisierung ist – und wegkommen von den ‚heiligen‘ Inzidenzzahlen, die weder einen vernünftigen Vergleichswert international haben noch Relevanz für die Auslastung der Intensivbetten.“

Adi Kulterer, Vorsitzender des Tourismusverbands Klagenfurt

Pressetext (Word-Format) und Pressefotos (JPG-Format):