Organisationskomitee Innsbruck hat 150 Mitarbeiter*innen „Safe Service“ trainiert

Bergisel Innsbruck ist bereit für die erste „Safe Service“ Veranstaltung am 3.1.2021

Am kommenden Sonntag macht die Vierschanzentournee Station in Innsbruck. Der Skisprung-Bewerb auf der Schanze am Bergisel verspricht wie jedes Jahr Hochspannung, jedoch erstmals ohne Zuschauer*innen vor Ort. Und es gibt noch eine zweite Premiere: Das Skispringen am Bergisel ist die erste Veranstaltung, die unter dem Dach von „Safe Service“ steht: 150 Mitarbeiter*innen und Helfer*innen am Bergisel Innsbruck haben sich vorab mit der digitalen „Safe Service“-Lern-App alle relevanten Infos zu Sicherheit, Hygienemaßnahmen, Abstandsregelungen & Co. angeeignet. „Safe Service“ ist eine Initiative, die sich – ausgehend von der Tiroler Hotellerie und Gastronomie – seit Oktober 2020 für digitalen Wissenstransfer für Sicherheit und Hygiene einsetzt.

Innsbruck ist in Sachen „Safe Service“ besonders aktiv:  Nach dem Patscherkofel, der sich als erster Berg mitsamt allen Betrieben gesamtzertifizieren hat lassen, und der Innsbruck-Tourismusregion ist der Bergisel die dritte „Safe Service“-Offensive binnen kurzer Zeit. Das „Bergisel Innsbruck“-Training auf der „Safe Service“-App wurde kurz vor Weihnachten direkt auf die Smartphones der 150 Mitarbeiter*innen ausgeliefert, die am Sonntag, 3.1.2021 am Bergisel mitwirken. Dies umfasst Helfer*innen, die die Sprungschanze präparieren, Spurbläser, die Tretmannschaft, das Catering-Team, die Mitarbeiter*innen am Schanzenstart und das Organisationskomitee. Ziel ist es, dass alle und vor allem jene, die sich mit den Athleten, Trainern und Funktionären in derselben Zone bewegen, optimal vorbereitet sind, was aktuelle Abstands- und Hygieneregelungen betrifft.

Organisationskomitee-Chef Schranz: „Zertifiziertes Wissen schulen“

Das Bergisel-Organisationskomitee rund um Alfons Schranz hat sich monatelang intensiv mit den Sicherheitsvorbereitungen für dieses sehr spezielle Springen auseinandergesetzt. „Safe Service“ ist ein wichtiger Baustein im Bergisel-Präventionskonzept. „Durch die Safe Service App konnten wir in Innsbruck alle relevanten Mitarbeiter*innen mit zertifiziertem Wissen im Vorfeld zu Schutzmaßnahmen, Abstandsregeln oder Hygienekonzepte schulen“, zeigt sich Alfons Schranz bestens vorbereitet.

duftner.digital-CEO Duftner: „Erste Safe Service Veranstaltung & Vorbild-Event“

Die „Safe Service“-Initiative wird vom Innsbrucker Digitalisierungsunternehmen duftner.digital begleitet. duftner.digital hat über zehn Jahre Erfahrung im Mobile Learning. „Die Vierschanzentournee in Innsbruck ist die erste Safe Service Veranstaltung und geht damit einen Schritt weiter. Dank der ganzheitlichen Vorbereitung übernehmen alle Mitarbeiter*innen Verantwortung. Das macht das Bergisel-Springen zum Vorbild-Event“, betont Dieter Duftner, Gründer und CEO von duftner.digital.

Alle Infos zu „Safe Service“: www.safe-service.tirol

Foto (honorarfrei, © Bergisel_Vierschanzentournee Innsbruck)

Über duftner.digital

Unter dem Motto „Digitalisierung braucht Expertise“ bündelt duftner.digital die Unternehmen der Gruppe unter einem Dach. duftner.digital bietet Unternehmen ein digitales Mindset mit Komplett-Lösungen für Geschäftspartner, für Mitarbeiter und für Kunden. Herzstück sind inhouse entwickelte Technologien, zum Beispiel eine Wissens-App. duftner.digital ist für Unternehmen in ganz Europa aktiv, vom KMU bis hin zum internationalen Konzern. Die Expert*innen bei duftner.digital entwickeln Lösungen aus einem Guss und begleiten Veränderungsprozesse von den ersten strategischen Überlegungen bis hin zur Umsetzung inklusive Nachbereitung.

Zu duftner.digital zählen das Personalberatungs- und Personal-managementunternehmen Duftner & Partner (gegründet 1997), der Software-Fullservice-Provider M-Pulso (gegründet 2009) und das auf Lern- und Wissensmanagement spezialisierte Institute of Microtraining (gegründet 2010). Die duftner.digital Gruppe hat ihren Europasitz im Zentrum von Innsbruck/Österreich und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter*innen.

Alle Infos: www.duftner.digital

Pressekontakt
duftner.digital

Lisa Rattensberger, BA

Public Relations

+43 660 314 82 52

lisa.rattensberger@duftner.digital

Safe Service Tirol

Innsbruck ist in Sachen „Safe Service“ besonders aktiv:  Nach dem Patscherkofel, der sich als erster Berg mitsamt allen Betrieben gesamtzertifizieren hat lassen, und der Innsbruck-Tourismusregion ist der Bergisel die dritte „Safe Service“-Offensive binnen kurzer Zeit. Das „Bergisel Innsbruck“-Training auf der „Safe Service“-App wurde kurz vor Weihnachten direkt auf die Smartphones der 150 Mitarbeiter*innen ausgeliefert, die am Sonntag, 3.1.2021 am Bergisel mitwirken

www.safe-service.tirol

Bergisel Springen
Premiere: Das Bergisel-Springen in Innsbruck am Sonntag, 3.1.2021, ist die erste „Safe Service“ Veranstaltung. Rund 150 Mitarbeiter*innen und Helfer*innen vor Ort haben sich mit der digitalen „Safe Service“-Lern-App vorbereitet.

„Durch die Safe Service App konnten wir in Innsbruck alle relevanten Mitarbeiter*innen mit zertifiziertem Wissen im Vorfeld zu Schutzmaßnahmen, Abstandsregeln oder Hygienekonzepte schulen.“

Alfons Schranz, Leiter Organisationskomitee Vierschanzentournee Bergisel Innsbruck

Pressetext (Word-Format) und Pressefotos (JPG-Format):